“Sehen Sie, Frau Beckenstein, das ist genau das Problem, wenn man die Welt um Hilfe bittet: Die Welt würde ja gerne helfen. Aber die Welt hat keine Zeit. Die Welt muss arbeiten!”

Die Pfalz im Jahr 1800. Das Schachgenie Roald P. Neumayer entwickelt eine Gleichung, mit der Menschen kontrolliert werden können wie Figuren auf einem Spielbrett. 206 Jahre später steigt die Zollangestellte Alexandria Beckenstein in eine U-Bahn. Die Figuren sind in Stellung gebracht. Kann Alexandria den entscheidenden Zug machen? Oder ist sie nur ein weiterer Bauer im Spiel des Neumayer?

Sebastian Maschuw und Max Röbel, besser bekannt als die Moderatoren des seit 2015 erscheinenden Podcasts Creamspeak stehen für skurrilen Humor, subversive Kunst, und Anarcho-Satire. Neben ihrem 20.000-Follower starken Twitterkanal machte das Duo unter anderem bereits mit Auftritten auf der Digitalmesse re:publica von sich reden. Nach einem Beitrag in der 2018 erschienenen Anthologie Mindstate Malibu veröffentlichten Maschuw und Röbel mit der dystopisch-satirischen Alternativweltgeschichte “Die Neumayer-Eröffnung” 2021 im eigens gegründeten Verlag Ghul Publishing ihr 400 Seiten starkes Erstlingswerk. Bei ausverkauften Lesungen (u.a. Titanic Frankfurt) konnten sie das Publikum von ihrer Bühnenperformance überzeugen.

Sebastian Maschuw, geboren 1986 in Koblenz, schreibt als Redakteur für die Titanic, ist Head-Autor eines öffentlich-rechtlichen Satireformats und lebt in Köln.

Max Röbel, geboren 1993 in Hamburg, ist Musiker, arbeitet für ein US-amerikanisches Plattenlabel und lebt in Berlin.

Cover "Die Neumayer-Eröffnung"

Genre
Lesung

Alle Spielzeiten

Sebastian Maschuw und Max Röbel lesen "Die Neumayer-Eröffnung"
Samstag, 13.8.
Klicken Sie auf die Vorstellungszeiten um Tickets zu kaufen oder zu reservieren